Europawoche in Münster

Europawoche 2021 in Münster

Auch in diesem Jahr feiern wir in Münster rund um den 9. Mai die Europawoche.

Jedes Jahr findet in Deutschland rund um den 9. Mai, dem Europa­tag der Euro­päischen Union, die Europa­woche statt. Warum wir am 9. Mai den Europa­tag feiern? An diesem Tag vor 71 Jahren, also am 9. Mai 1950, verlas der da­ma­lige franzö­sische Außen­minister Robert Schuman in Paris eine Er­klärung, die als weg­weisend für die Ent­stehung der Euro­päische Union an­ge­sehen wird. Schuman schlug vor, die deutsche und französische Kohle- und Stahl­produktion, die die Grund­lage für die Rüstungs­industrie der Staaten bildete, zusammen­zu­legen und von einer über­staatlichen euro­päischen Institution ver­walten zu lassen. Ein knappes Jahr später wurde dieser Vor­schlag von den sechs Gründer­staaten Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und den Niederlanden in die Tat um­ge­setzt und die Euro­päische Ge­mein­schaft für Kohle und Stahl (EGKS) gegründet. Die EGKS war die erste supra­nationale Organi­sation Europas. Seit 1985 feiern wir daher in Erinne­rung an den so­genannten Schuman-Plan am 9. Mai den Europatag.

Und auch in Münster wird an diesem Tag ein Zeichen für Europa gesetzt uns darauf auf­merksam ge­macht, welche Be­deu­tung Europa für uns Bürger*innen hat. Tradi­tionell beflaggen die Kauf­leute am Prinzipal­markt und Münster Marketing die Giebel­häuser in der Europa­woche vom 1. bis zum 9. Mai mit 16 blauen Europa­fahnen. Das Hanse­mahl auf dem Prinzipal­markt, zu dem die Münste­raner Kauf­leute einladen und bei dem an Münster als tradi­tionelle Hanse­stadt in einem euro­päischen Handels­netz­werk erinnert wird, kann in diesem Jahr leider nicht statt­finden. Dennoch wird Münster auch in diesem Jahr als euro­päische Stadt gefeiert und alle Münsteraner*innen sind dazu ein­geladen, Europa in Münster zu erleben. Gemein­sam mit den Jungen Europäischen Föderalisten Münster und Pulse of Europe Münster lädt das Büro Internationales der Stadt Münster zu einem „Europa-Bummel‟ durch Münsters Innenstadt ein.

Beim „Europa-Bummel‟ könnt Ihr spannende Fragen zur Euro­päischen Union beant­worten und lernt gleich­zeitig viele Interessante Dinge über die EU. Die Fragen, Ant­worten und weiter­führende Infos findet Ihr in den Fenstern unter­schied­licher Gebäude. Mit dabei sind hier die Stadt­bücherei, die Volks­hoch­schule, Münster Marketing und die Initiative Starke Innen­stadt, die Bezirks­regierung und das Zentrum für Nieder­lande-Studien der WWU. Auch die Schüler*innen von zwei der Münste­raner Europa­schulen, das Gymnasien Paulinum und die Marienschule, haben mit­ge­macht und jeweils ein Fenster ge­staltet. Die Karte für den Bummel und den Antwort­bogen findet Ihr während der Öffnungs­zeiten im Service­zentrum im Stadt­haus 1 (Ein­gang Heinrich-Brüning-Straße), über den QR-Code in den Fenstern des „Europa-Bummels‟ oder hier und hier. Wenn Ihr die richtigen Antworten ge­funden habt und sie ein­sendet, könnt Ihr mit etwas Glück tolle Präsente aus Münsters Partner­städten gewinnen.

Falls es am 9. Mai möglich sein sollte, wird es an diesem Tag noch weitere Aktionen geben, wie eine Kinder­reise durch Europa auf der Stuben­gasse von Pulse of Europe oder ein Europa-Glücks­rad der Jungen Euro­päischen Föderalisten auf dem Harse­winkel­platz. Auch die Hoch­schul­gruppe „Visionen für Europa‟ an der WWU ist dabei: An der Petri­kirche gibt es eine Wünsche-Wand, auf der Ihr Eure Ideen und Vor­stellungen von Euro­pa hinter­lassen könnt, denn in diesem Jahr findet die Europa­woche unter dem Motto „#EUnited – gemeinsame Vision für die Zukunft‟ statt.

Der „Europa-Bummel‟ wird vom Büro Internationales im Amt für Bürger- und Ratsservice der Stadt Münster koordiniert und organisiert. Ansprech­partnerin ist Anne Kosmeier, 02 51 / 4 92-33 29, Kosmeier@stadt-muenster.de.

Update

Leider können die geplanten Aktionen zum Europatag am 9. Mai nicht stattfinden. Die Teilnahme am Europa-Bummel ist aber weiter möglich!

0 Kommentare

Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen

Eure Meinung interessiert mich sehr.
Eure Kommentare werden geprüft und etwas später freigegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × vier =