Red Hand Day 2021

Friedensmahnwachen in Münster

Liebe Leser*innen des Friedens­blogs,

Heute ist „Red Hand Day“ und auch in Münster finden anlässlich des Internationalen Tages gegen den Einsatz von Kindersoldaten zwei Friedensmahnwachen statt. Von 13 bis 17 Uhr veranstaltet die Regionalgruppe Münster der Gesellschaft für bedrohte Völker gemeinsam mit weiteren Menschenrechtsorganisationen eine Mahnwache vor dem Historischen Rathaus. Den Organisator*innen ist es wichtig, mit der Veranstaltung zum Red Hand Day 2021 auf die circa 250.000 Kindersoldat*innen weltweit aufmerksam zu machen. Weitere Informationen findet Ihr hier. Den Red Hand Day gibt es seit 2002, denn in diesem Jahr trat am 12. Februar ein Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention zum Verbot des Einsatzes von Kindern und Jugendlichen als Soldat*innen in Kraft. Die Rekrutierung von Kindern unter 15 Jahren gilt seitdem als Kriegsverbrechen.

Am späten Nachmittag veranstalten die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), die Mahnwache für Frieden und Solidarität Münster, die Friedenskooperative Münster, pax christi und der Förderverein Friedensinitiativen Münster (FiM) eine Friedensmahnwache vor der Lambertikirche. Die Veranstalter*innen möchten mit der Mahnwache unter anderem darauf hinweisen, dass 2018 in der Bundesrepublik Deutschland rund 1.700 Jugendliche unter 18 Jahren in die Bundeswehr eingetreten sind. Die Mahnwache findet von 17 bis 17:45 Uhr statt. Wenn Ihr mehr erfahren wollt, schaut hier vorbei.

0 Kommentare

Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen

Eure Meinung interessiert mich sehr.
Eure Kommentare werden geprüft und etwas später freigegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 2 =