Fahrrad-Demo am Ostersamstag in Münster geplant

Münsteraner Friedensgruppen rufen an Ostern zu einer Friedensfahrraddemo auf

Unter dem Motto „Für Frieden, Abrüstung und Umweltschutz“ veranstaltet die Friedenskooperative Münster, unterstützt durch die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Münster, pax christi Münster, den DGB Münster, den Arbeitskreis Afrika Münster (AKAFRIK) und weitere Gruppen am Ostersamstag eine Fahrrad-Demo. Los geht es am 3. April um 14 Uhr auf der Freifläche vor dem Schloss. Die Veranstalter*innen fordern im Rahmen der Osterfriedensfahrraddemo unter anderem die Ratifizierung des UN-Atomwaffenverbotsvertrages durch den Bundestag und die Bundesregierung und eine Umgestaltung der Umweltpolitik durch Abrüstung. Weitere Infos findet Ihr hier.

Hier schon einmal eine Übersicht über das geplante Programm:

14:00 Uhr Auftaktkundgebung auf der Freifläche vor dem Schloss

Redebeiträge: Rosemarie Brombach (Friedenskooperative Münster) und Anne Sandner (Organisationssekretärin des DGB Münsterland)

ca. 14:30 Uhr Beginn der Fahrrad-Tour

Die Route: Schlossplatz, Promenade Gerichtsstraße, Universitätsstraße, Bispinghof, Rothenburg, Aegidiistraße, Promenade bis zum Train-Denkmal

ca. 14:45 bis 15:00 Uhr Zwischenkundgebung auf den Flächenbereichen an der Promenade in Höhe Train-Denkmal

Redebeiträge: Jewgenij Arefiev (Sprecher der DFG-VK Münster) und Thomas Siepelmeyer (Sprecher des Arbeitskreises Afrika Münster AKAFRIK).

ca. 15:15 Uhr Fortsetzung der Fahrrad-Tour: Promenade, Ludgeristraße, Ludgeriplatz (Kreisel), Hafenstraße, Hansaring, Hohenzollernring, Manfred-von-Richthofen-Straße

ca. 15:30 Uhr Abschlusskundgebung auf den öffentlichen Flächenbereichen vor der ehemaligen Manfred-von-Richthofen-Kaserne, Manfred-von-Richthofen-Straße 8

Redebeiträge: Maria Buchwitz (Vorsitzende von pax christi Münster) und Hugo Elkemann (Sprecher der Friedenskooperative Münster).

ca. 16 Uhr Ende der Versammlung

Sollte die Veranstaltung aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht stattfinden können, so erfahrt Ihr das am Mittwoch, 31. März 2021 auf dem Blog der DFG-VK.

0 Kommentare

Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen

Eure Meinung interessiert mich sehr.
Eure Kommentare werden geprüft und etwas später freigegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 8 =