Judith Neuwald-Tasbach spricht bei der Friedensvesper über den friedensstiftenden Dialog der Religionen (Foto: Alexandra Roth)Judith Neuwald-Tasbach spricht bei der Friedensvesper über den friedensstiftenden Dialog der Religionen (Foto: Alexandra Roth)

Ökumenische Friedensvesper am 24. Oktober 2021

Auch in diesem Jahr wird es in Münster wieder eine Ökumenische Friedensvesper geben. Die Veranstalter*innen erinnern mit dem gemeinsamen Gottesdienst an den Westfälischen Frieden von 1648. Bei der diesjährigen Friedensvesper wird die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Gelsenkirchen, Judith Neuwald-Tasbach, über den friedensstiftenden Dialog der Religionen sprechen.
Die Liebfrauenschule Vechta zu Gast beim Friedensbüro MünsterDas Seminarfach "Shalom – Konflikt und Dialog" der Liebfrauenschule Vechta war zu Gast beim Friedensbüro Münster

Schülerinnen aus Vechta besuchen das Friedensbüro Münster

Die Schülerinnen des Seminarfachs "Shalom – Konflikt und Dialog" der Liebfrauenschule waren zu Gast in Münster und gemeinsam haben wir uns auf die Suche nach Konflikten in Münsters Stadtgeschichte gemacht und uns gefragt, was wir aus diesen Ereignissen für ein friedlicheres Zusammenleben lernen können.
Friedensroute

Die Friedensroute – Eine Tour auf den Spuren des Westfälischen Friedens

Eine gute Möglichkeit, um dem Thema Frieden in unserer Region näher zu kommen, ist die Friedensroute: Eine Fahrradstrecke, die Münster und Osnabrück verbindet und auf der man sich auf die Spuren der Friedensreiter begibt.
Schüler*innen der teilnehmenden Schulen überreichen Oberbürgermeister Markus Lewe das Friedensbuch 2021Eine Delegation der Schulen, die am Kinder-Friedenstreffen 2021 teilgenommen haben, überreichte heute das Friedensbuch an Oberbürgermeister Markus Lewe

Übergabe des Friedensbuches

Das diesjährige Kinder-Friedenstreffen geht in die zweite Runde. Bereits seit Anfang September sind die bunten Plakate der Münsteraner Schulen in den Schaufenstern am Prinzipalmarkt ausgestellt. Heute übergaben die Schulen das Friedensbuch mit den Beiträgen des Kinder-Friedenstreffens an den Oberbürgermeister.
Kinder-Friedenstreffen 2021 Friedensplakate auf dem Prinzipalmarkt

Friedensplakate auf dem Prinzipalmarkt

Das Kinder-Friedentreffen ist in Münster seit vielen Jahren eine besondere Tradition, bei der sich die Kinder aus Münster jedes Jahr für eine friedliche Welt einsetzen und ihre Friedenswünsche zu Papier bringen. Coronabedingt wird es auch 2021 ein Kinder-Friedenstreffen der etwas anderen Art geben.
Friedenskulturmonat 2021Brigitte Thomas, Manfred Hülsken-Fermer, Daniel Hügel, Peter Kaenders, Rixa Borns und Jewgenij Arefiev (v.l.n.r.) stellten das Programm des diesjährigen Friedenskulturmonats vor

Friedenskulturmonat 2021 startet

Bereits zum 17. Mal organisieren die Friedensakteur*innen in Münster im September den Friedenskulturmonat. Seit vielen Jahren prägt diese Veranstaltungsreihe zu friedenspolitischen Themen die Friedenskultur in Münster.
Nach der Verleihung des Friedenspreises grüßen die Preisträger vom Balkon des Historischen Rathauses

Westfälischer Friedenspreis verliehen

Der ehemalige griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras und der amtierende nordmazedonische Ministerpräsident Zoran Zaev erhielten heute in Münster den renommierten Internationalen Preis des Westfälischen Friedens der Wirtschaftlichen Gesellschaft Westfalen und Lippe.
Die Friedenskapelle am Friedenspark war Veranstaltungsort der 4. Münsteraner Friedenskonvokation

4. Münsteraner Friedenskonvokation

In dieser Woche fand in der Friedenskapelle im Friedenspark zum 4. Mal das Informations- und Austauschtreffen statt, zu dem das Friedensbüro und die AG Frieden seit 2017 auf Beschluss des Rates einladen.
Die Aktiven informieren interessierte Passant*innen über den Hintergrund der Mahnwache

Hiroshima Blumenkreuz 2021

Die Mahnwache für Frieden und Solidarität Münster erinnert gemeinsam mit weiteren Friedensgruppen mit einem Blumenkreuz auf dem Lambertikirchplatz an die Opfer der Atombombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki.
Foto: Stadtsportbund MünsterFoto: Stadtsportbund Münster

Stadtsportbund Münster organisiert „PINK gegen Rassismus“

Zum Abschluss der Ausstellung „Zwischen Erfolg und Verfolgung“ lud der SSB Münster noch einmal auf den Überwasserkirchplatz ein, um gemeinsam ein Zeichen gegen Rassismus und für Offenheit und Toleranz im Sport zu setzen.